Fahrzeug Steckbrief

Kadett C Aero   Baur Nr. 764 (gefertigte Stückzahl 1332)

 

KW/PS:   44/60
Hubraum:   1,2l
Baujahr:   20.06.77
im Besitz seit:   bisher keine Angabe
     
Motor:   1,2l OHV Reihenvierzylinder, 40er Weber Doppelvergaser, erleichterte Schwungscheibe, verchromte Motorenteile,
Fahrwerk:  

Koni gelb (vorne 2085Sp, hinten 1668Sp)

in Verbindung mit Mattig 006

Räder:   Stahlgeschmiedete 6Jx13 ET30 (Fuchsfelge) Bett hochglanzpoliert 10mm Spurverbreiterung Yokohama A520 185/60-13
Umbauten Aussen:   böser Blick
Umbauten Innen:   Innenausstattung aus Leder 
HiFi:   bisher keine Angabe
Lackierung: blaumetallic

 

Meine Geschichte zum Fahrzeug:

 

kompl. Restauriert 2000, VA/HA sandgestrahlt und lackiert,

neues Hardtop und Verdeck (Sonnenland)

 

Auf dem Genfer Autosalon präsentieren sie den Aero - Kadett.

Das Auto für Frischluft und Sonnen - Fan auf Basis des Kadett C – Coupé

 ist aber nicht völlig aufgeschnitten worden, sondern stellt eine Art Cabrio Limousine dar.

 

Mit Hardtop, feststehen den Seitenfensterrahmen und einen breiten Überrollbügel.

Das aus Kunststoff gefertigte Dachmittelteil läßt sich mit drei

Handgriffen entfernen und mit einem vierten Griff im Kofferraum ver-

Stauen. Das hintere Faltverdeck ist ebenfalls mit wenigen Hangriffen ge-

Löst, umgeklappt und unter einer Schutzplane verstaut.

Der Kadett C Aero wurde von 1976 bis 1978 bei der Karosseriefirma Baur in Stuttgart produziert,

jedes Fahrzeug erhielt seine eigene Identnummer von der

Firma Baur, die im Kofferraum links am Heckblech platziert wurde.

 

 

Im ersten Jahr wurde von den Rüsselsheimer die 1,2 Liter  Maschine mit einer Spitzengeschwindigkeit von 139 Stundenkilometer und 60 PS-Motor produziert.

Erst im Herbst 1977 wird auch der 75 PS-Motor mit 1,6 Liter Hubraum eingesetzt.

Doch lange währte die Freude  nicht. Schon im Frühjahr 1978 strich Opel den Aero reumütig wieder aus dem Programm.

 

Der Grund:

Magere 1224 Käufer konnten sich in zwei Jahren für das Fahrvergnügen begeistern.

Durch die hohen Preis zwischen 14500,- und 15335,- Mark mußte Opel die Produktion wieder aus dem Programm nehmen.

 

Heute ist er eine Rarität und sehr wertvoll.